…ich bin dann mal weg

Un “Arrivederci” in Umbria, dai pellegrini tedeschi  – aber diesmal nur wenige Tage, eine kurze Pilgerreise, geleitet vom Pfarrer der Katholischen Pfarrgemeinden Herz Jesu & Mauritius aus Köln. Wandeln auf den Spuren des Heiligen Franziskus von Assisi und seiner Glaubensschwester Klara: natürlich haben wir die beiden Basiliken (San Francesco und Santa Chiara)besucht und den Dom S. Rufino besichtigt, aber es war auch Zeit für das Oratorium der Pilger und die kleine Stefanskirche. Ein Gottesdienst in der Basilika der Porziuncola hat den ersten Tag ausklingen lassen. Am zweiten Tag haben wir uns den Orten Franziskus´ außerhalb der Stadt Assisi gewidmet: Die Einsiedelei der Carceri und der Kirche S. Damiano mit dem Kloster der Klarissen. Ein kurzer Abstecher nach Rivotorto hat unser Programm abgerundet. Der letzte Tag in Umbrien hat uns nach Norcia und Cascia geführt, zum Geburtsort des Heiligen Benedikt und in das Kloster der Heiligen Rita. Unterwegs hatten wir noch kurz Zeit, im wunderschönen Valnerina einen Blick auf die Abtei der Heiligen Felice und Mauro in Val di Narco zu werfen. Unsere Reise hat uns dann noch weiter auf den Spuren des Heiligen Benedikt nach Subiaco und Montecassino geführt… soooo viele schöne Eindrücke! Aber nächstes Jahr wollen wir wiederkommen und noch andere Orte in Umbrien kennenlernen!

I., St., D., U.,

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato.